Salicylic acid

Einblick in unsere Produkte

Salicylsäure

Was ist Salicylsäure?

Salicylsäure ist eine organische Säure, die in der Natur in der Rinde des Weidenbaums enthalten ist. Sie gehört zur Familie der BHA (Beta-Hydroxysäuren).

Salicylsäure ist in den Inhaltsstofflisten, die auf unseren Verpackungen vermerkt sind, unter dem Namen SALICYLIC ACID zu finden.

Woher kommt sie?

Where does it come from?

Salicylsäure ist ein farbloser Feststoff. Sie ist eine chemische Verbindung aus der Pflanzenwelt. Sie kommt in der Natur in verschiedenen Pflanzen vor, besonders im Echten Mädesüß und in der Weide, die seit der Antike besonders für ihre anti-entzündliche Wirkung bekannt ist.

Erstmalig wurde Salicylsäure 1829 vom fanzösichen Apotheker Pierre-Joseph Leroux extrahiert.

Wofür wird sie verwendet?

Salicylsäure wird häufig in der Kosmetik wegen ihrer exfolierenden und antiseptischen Wirkungen verwendet. Von Dermatologen wird sie für die Behandlung von Akne und Warzen empfohlen. Man findet sie auch in bestimmten Anti-Schuppenmitteln. Auch wird sie als Konservierungsstoff eingesetzt, um vor der Entstehung von Mikroorganismen zu schützen.

  • Exfolierung

  • Antiseptikum

  • Konservierungsstoff

Warum wird sie in Frage gestellt?

Eine zu häufige Verwendung könnte Augenreizungen oder das Austrocknen der Haut verursachen. Außerdem steht Salicylsäure im Verdacht, ein endokriner Disruptor zu sein. Salicylsäure ist gemäß der Chemikaliengesetzgebung in Europa als reproduktionstoxisch Kategorie 2 eingestuft (CMR 2 nach der CMR-Klassifizierung)

Fakten:

  • Das Wissenschaftliche Komitee für Verbrauchersicherheit (SCCS) hat im Jahr 2018 eine positive Entscheidung für die Verwendung von Salicylsäure in Kosmetikprodukten abgegeben: Ihre Verwendung in Kosmetikprodukten wird als sicher eingestuft.
  • Aufgrund der exfolierenden Wirkung können durch diesen Inhaltsstoff bei Augenkontakt Augenreizungen auftreten. Daher hat die Kosmetikgesetzgebung in Europa den Einsatz in Reinigungsprodukten für Kinder unter 3 Jahren verboten.
  • Die Konzentration von Salicylsäure in Hautpflegeprodukten ist so optimiert, dass die Haut nicht austrocknet.
  • Als Antwort auf die Einstufung als reproduktionstoxische Substanz der Kategorie 2 gemäß der Chemikaliengesetzgebung hat das Wissenschaftliche Komitee für Verbrauchersicherheit (SCCS) 2018 eine positive Entscheidung für die Verwendung von Salicylsäure in Kosmetikprodukten abgegeben. Dabei wurden die Anwendungsbedingungen und die Konzentration berücksichtigt. Als Konservierungsstoff ist sein Einsatz auf eine Konzentration von 0,5% begrenzt. Als Inhaltsstoff in Produkten bei zu Akne neigender Haut ist die Konzentratoin höher. Die Verwendung in solchen Produkten wird von einer strengen Sicherheitsbewertung begleitet. Dies gilt für all unsere Produkte.
  • Im Rahmen der Kosmetikverordnung hat die EU-Kommission 28 Substanzen als möglicherweise endokriner Disruptor identifiziert. Das Wissenschaftliche Komitee für Verbrauchersicherheit ist beauftragt worden, ihre möglicherweise schädliche endokrine Aktivität für Verbraucher zu prüfen. Salicylsäure gehört zu den Substanzen, die 2021 bewertet werden. Nach der Definition der World Health Organization (WHO) WHO ist Salicylsäure kein endokriner Disruptor.
 

Wie verwenden wir sie?

Text block 5

Wir setzten sie als Konservierungsstoff zusammen mit Natriumbenzoat in unseren Produkten für die Reinigung von Körper und Haaren ein (z.B. Duschgele und Shampoos). Ausgenommen sind Reinigungsprodukte für Kinder unter 3 Jahren. Salicylsäure gehört zu den wenigen in der Natur- und Biokosmetik zugelassenen Konservierungsstoffen.

Wir setzen sie auch in bestimmten Haarwaschmitteln aufgrund ihrer Anti-Schuppenwirkung ein.

Wir setzten sie in Hautpflegeprodukten, besonders in solchen für zu Akne neigende Haut aufgrund ihrer exfolierenden und keratolytischen (Eliminierung von abgestorbenen Hautzellen an der Hautoberfläche) Eigenschaften ein. Ihre exfolierende Wirkung hilft den Hautzellen bei ihrer Erneuerung. Durch Produkte mit Salicylsäure können Unreinheiten von zu Akne neigender Haut gemildert werden. Wir optimieren die Konzentration an Salicylsäure in unseren Produkten, um die Austrocknung der Haut zu beschränken. Bei der ersten Anwendung kann ein leichtes Prickeln auftreten, und die Haut kann sich abschilfern, rot werden oder austrocknen. Das ist normal, auch wenn man bei den ersten Anwendungen deren Häufigkeit reduziert, damit die Haut Zeit zum Gewöhnen hat.

Wie alle unsere Produkte unterliegen auch diejenigen mit Salicylsäure einer strengen Bewertung ihrer Qualität und Sicherheit. Dieses grundlegende Prinzip wenden wir in allen Ländern an, in denen wir unsere Produkte vermarkten.

Mehr erfahren

Wirkstoffe

Wirkstoffe sind Inhaltsstoffe, deren Wirksamkeit auf die Haut und das Haar in verschiedenen Untersuchungen bewiesen wurde. Sie können natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein.

  • Avocadoöl

    Mehr sehen
  • Alkohol in der Kosmetikprodukten

    Mehr sehen
  • Aloe vera

    Mehr sehen
  • Aluminiumsalze

    Mehr sehen
  • Arganöl

    Mehr sehen
  • Ätherische Öle

    Mehr sehen
  • Glycerin

    Mehr sehen
  • Hanf

    Mehr sehen
  • Honig

    Mehr sehen
  • Hyaluronsäure

    Mehr sehen
  • Kokosöl

    Mehr sehen
  • Mica

    Mehr sehen
  • Milchsäure

    Mehr sehen
  • Mineralöle

    Mehr sehen
  • Nanopartikel

    Mehr sehen
  • Palmöl

    Mehr sehen
  • Panthenol

    Mehr sehen
  • Retinol

    Mehr sehen
  • Sheabutter

    Mehr sehen
  • Silikone

    Mehr sehen
  • Talk

    Mehr sehen
  • Vitamin C

    Mehr sehen
  • Vitamin E

    Mehr sehen